Einschulungsdiagnostik der Schule am Sommerhoffpark

Unser Beratungs- und Diagnostikangebot richtet sich an Kinder mit Hörschädigung und deren Eltern.
Wir beraten in Kooperation mit rBFZ-Kolleg*innen sowie Frühförder*innen Eltern bei Bedarf im Übergang vom letzten Jahr in der Kindertagesstätte bis zum Beginn des 1. Schuljahrs.


Wer sind wir?

Wir sind Hörgeschädigtenpädagog*innen, die sich besonders im Bereich der Schuleingangsdiagnostik professionalisiert haben. Im Fokus steht die aktuelle Entwicklung des Kindes, um vor dem Beginn der Schule Anhaltspunkte für eine zeitnahe Förderung zu erhalten. Diese Förderung könnte z.B. im sprachlichen, im motorischen oder im sozial-emotionalen Bereich zu verorten sein. Zudem werden Förderempfehlungen hinsichtlich des Förderschwerpunktes Hören mit entsprechender Beratung hinsichtlich der Verwendung technischer Hilfsmittel im schulischen Kontext besprochen.


Wie läuft unsere Einschulungsdiagnostik ab?

Nach erfolgter Terminabsprache kommen die Eltern mit ihrem Kind in die Beratungsstelle der Schule am Sommerhoffpark (Haus A, 2. Stock). Nach einem kurzen Austausch zu den mitgebrachten Unterlagen und dem Ablauf des Vormittags sind folgende Bereiche Bestandteil der Einschulungsdiagnostik:

  • Bestimmung des aktuellen Hörstatus: Ton- und Sprachaudiometrie
  • Bestimmung des aktuellen Standes der Sprachentwicklung
  • Analyse der Vorläuferfähigkeiten für das schulische Lernen

Im Anschluss daran erfolgt gemeinsam mit der Frühförder*in ein Beratungsgespräch mit den Eltern zu den Ergebnissen der Diagnostik sowie entsprechender Schlussfolgerungen und Empfehlungen für den weiteren Förderprozess.


Was sind weitere Angebote und Aufgaben?

In enger Kooperation mit den Frühförder*innen bieten wir Folgendes an:

  • Erstellung eines Berichts mit folgendem Inhalt:
    • Zusammenstellung aller zur Verfügung gestellten Dokumente zum Kind mit pädagogischer Relevanz
    • Zusammenstellung der aktuellen Ergebnisse der Einschulungsdiagnostik
    • Empfehlung zur weiteren Förderung bis zum Beginn des 1. Schuljahres
    • Empfehlung zur Notwendigkeit der Feststellung eines Sonderpädagogischen Förderbedarfs
  • Erläuterung der Möglichkeiten der Beschulung des Kindes
  • die Erstellung einer Förderdiagnostischen Stellungnahme bei Beauftragung durch das zuständige rBFZ.
  • Teilnahme an Runden Tischen
  • Teilnahme an Förderausschüssen


Mit wem arbeiten wir zusammen?

Mit dem Einverständnis der Eltern arbeiten wir mit:

  • Kindertagesstätten
  • Schulen
  • Therapeut*innen
  • anderen Frühförderstellen und Beratungsstellen
  • Fachkliniken
  • CIC
  • Sozialpädiatrischen Zentren (SPZ)
  • Ärzt*innen und
  • Hörgeräteakustiker*innen zusammen.


Unsere Einzugsgebiete sind:

  • die Stadt Frankfurt
  • der Main-Taunus-Kreis (östlicher Teil)
  • die Stadt Offenbach
  • der Landkreis Offenbach
  • der Landkreis Groß-Gerau
  • die Stadt Darmstadt
  • der Landkreis Darmstadt-Dieburg
  • der Odenwaldkreis
  • der Landkreis Bergstraße


Wer trägt die Kosten?

Für die Schuleingangsdiagnostik des Kindes und die Beratung der Familien entstehen keine Kosten.


Wie können sich die Eltern anmelden?

Bitte füllen Sie das PDF-Dokument aus und senden Sie uns dieses per E-Mail oder Post zu. Anschließend setzten sich die entsprechenden Frühförder*innen mit einem Terminvorschlag mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldung Einschulungsdiagnostik
 

So können Sie uns kontaktieren:

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns:
Schuleingangsbegleitung der Schule am Sommerhoffpark
Gutleutstraße 295–301
60327 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69-242686-63 (freitags 12.30-14.00 Uhr)
Telefax: 0 69-242686-69
E-Mail: uebergang-kita-schule@ssp-ffm.de